Emscher Ruhr Turnverband

Abrechnung von Lehrgängen/Wettkämpfen/Veranstaltungen

Stand: 1. September 2007

1. Zweck
Die Richtlinie regelt das Abrechnungsverfahren für
- Lehrgänge des ERT mit und ohne Teilnehmergebühren,
- Wettkämpfe und außersportliche Veranstaltungen aller Art, und
- die Auslagenerstattung der Funktionsträger/innen des ERT.

Sie hat das Ziel, mit überschaubaren Ausführungshinweisen einheitliche und für die Kassenführung eindeutige Abrechnungen zu erstellen.

2. Abrechnung von Lehrgängen der Fachgebiete

2.1 ohne Teilnehmergebühren

    1. Für die Abrechnung sind die Vordrucke
      - Teilnehmerliste (Anlage 1)
      - Kostenrechnung (Anlage 2)
      erforderlich.
      Sie sind vor dem Lehrgang rechtzeitig von der Lehrgangsleitung oder dem/der Fachwart/in abzurufen.
    1. Der/die Lehrgangsverantwortliche trägt alle am Lehrgang Beteiligten (auch Lehrwarte/-wartinnen) in die Teilnehmerliste ein und lässt die Anwesenheit von dem/der Teilnehmer/in durch die eigenhändige Unterschrift bestätigen.
    1. Für die Kostenerstattung der Lehrgangsleitung und/oder dem/der Lehrwart/in ist der Vordruck "Kostenrechnung" (Anlage 2) zu verwenden und gem. Muster auszufüllen und zu unterschreiben. Werden die Kosten nicht in bar erstattet, ist unbedingt die vollständige Bankverbindung anzugeben. Die Bestätigung der sachlichen Richtigkeit erfolgt grundsätzlich durch den/die Oberturnwart/in oder dessen/deren Stellvertreter/in.

      Die Höhe des Honorars und der Fahrtkosten ergibt sich aus der Organisationsrichtlinie Nr. 1 "Zahlung von Aufwandsentschädigungen" in der jeweils gültigen Fassung.

      Eventuell anfallende Sonderhonorare müssen rechtzeitig vor dem Lehrgang über den/die Oberturnwart/in dem ERT-Vorstand zur Genehmigung vorgelegt werden.
    1. Die vollständig ausgefüllte Teilnehmerliste und die Kostenrechnung/en sind innerhalb einer Woche dem/der Oberturnwart/in zuzuleiten.

 2.2 mit Teilnehmergebühren

    1. Grundsätzlich wird wie unter Ziff. 2.1 verfahren.
    1. Zusätzlich kassieren der/die Lehrgangsleiter/in oder der/die Fachwart/in vor Lehrgangsbeginn, soweit noch nicht durch Überweisung erledigt, die ausgewiesene Gebühr in bar und quittieren diese über den Quittungsblock (Anlage 7).
    1. Die Quittungsdurchschläge sind innerhalb einer Woche dem/der Verbandskassenwart/in zuzuleiten.
  1. Die eingenommenen Teilnehmergebühren sind innerhalb einer Woche unter Angabe des Lehrganges auf das Konto des ERT bei der Sparkasse Bochum - BLZ 430 500 01, Kto.-Nr. 41 300 096 - einzuzahlen oder mit dem/der Verbandskassenwart/in abzurechnen.

3. Abrechnung von Wettkämpfen

    1. Für die Abrechnung eines Wettkampfes sind die Vordrucke
      - Forderungsnachweis (Anlage 3)
      - Gesamtabrechnung (Anlage 4)
      - Quittungsblock (Anlage 7)
      erforderlich.
      Sie sind vor dem Wettkampf rechtzeitig durch den/die Wettkampfleiter/in anzufordern.
    1. Der/die Wettkampfleiter/in erhebt vor Beginn des Wettkampfes die Startgelder, soweit noch nicht durch Überweisung erledigt, wie vor und quittiert diese - mit Angabe des Vereinsnamens und der Anzahl der Teilnehmer/innen - auf der Quittung.
    1. Die Wettkampfleitung trägt in den Vordruck "Forderungsnachweis" die Namen der Kampfrichter/innen und sich selbst ein. Der Erstattungsbetrag ist durch Unterschrift des Empfängers/der Empfängerin zu quittieren und nach Wettkampfende am Wettkampfort in bar auszuzahlen. - Ggfls. ist rechtzeitig über den/die Oberturnwart/in bei dem/der 1. Verbandskassenwart/in ausreichend gestückeltes Bargeld anzufordern.

      Kampfrichter/innen aus dem Bereich der ERT erhalten eine Pauschalerstattung und keine zusätzliche Erstattung der Fahrtkosten!

      Kampfrichter/innen aus anderen Verbänden erhalten zusätzlich eine Fahrtkostenerstattung. Die Höhe ergibt sich aus der Organisationsrichtlinie Nr. 1 "Zahlung von Aufwandsentschädigungen".
    1. Nach dem Wettkampf ist der Vordruck "Gesamtabrechnung" auszufüllen.
  1. Der ausgefüllte Forderungsnachweis, die Gesamtabrechnung und die Quittungsdurchschläge sind innerhalb einer Woche dem/der Verbandskassenwart/in zuzuleiten.

    Überschüssige Startgelder und nicht verausgabte Vorschüsse sind innerhalb einer Woche unter Angabe der Veranstaltung auf das Konto des ERT bei der Sparkasse Bochum - BLZ 430 500 01, Kto.-Nr. 41 300 096 - einzuzahlen oder mit dem/der Verbandskassenwart/in abzurechnen.

4. Abrechnung von Verbandsveranstaltungen
Die Abrechnung erfolgt wie bei Ziff. 3 "Abrechnung von Wettkämpfen".

5. Nebenkosten
Die bei der Vor- und Nachbereitung von Lehrgängen, Wettkämpfen und Veranstaltungen anfallenden Porto-, Telefon- und Fahrtkosten sind in den Vordrucken
- Portoliste (Anlage 5)
- Telefonkosten (Anlage 6)
- Fahrtkosten (Anlage 8)
festzuhalten und halbjährlich zum 01.07. und zum 15.12. eines jeden Jahres mit dem/der Verbandskassenwart/in zur Erstattung abzurechnen.

6. Auslagen
Die Erstattung von Auslagen der Funktionsträger/innen des ERT erfolgt gem. Ziff. 5 - Nebenkosten, soweit keine pauschalierte Erstattung erfolgt.

7. Inkrafttreten

Diese Richtlinie wurde vom Vorstand des ERT am 21.08.2007 beschlossen.

Die Richtlinie tritt am 1. September 2002 in Kraft und löst die Richtlinie Nr. 2, in der Fassung vom 1. Januar 2002, ab.

Bochum, den 21.08.2007

Michael Müller Renate Send Anna-Maria V. d. Meulenhof
Verbandsvorsitzender Verbandskassiererin komm Verbandsoberturnwart


Anlagen (derzeit teilweise abrufbar)
8.1 - Anlage 1 Teilnehmerliste
8.2 - Anlage 2 Kostenrechnung
8.3 - Anlage 3 Forderungsnachweis
8.4 - Anlage 4 Gesamtabrechnung
8.5 - Anlage 5 Portoliste
8.6 - Anlage 6 Telefonkosten
8.7 - Anlage 7 Quittungsblock mit Durchschlag (handelsübliche Standardausführung)
8.8 - Anlage 8 Fahrtkostenabrechnung

Seitenanfang